Von Cocklebiddy nach Eucla

3.11.2011

Um sechs Uhr war ich wach,kein Wunder nach neun Stunden Schlaf.Es ist komisch,ich schlafe tief und fest,keine Angst,kein flaues Gefühl im Magen und vor Allem,keine Probleme über die ich nachdenke.Gut so!!!

Morgenstimmung
Cocklebiddy von hinten

So sass ich um kurz nach sechs mit einer Tasse Kaffee in der Tür meines Trucky´s und hörte den Vögeln zu.Die anderen Camper schliefen alle noch.Es war ein bisschen bewölkt,aber duch die Lücken schielte die Sonne schon. Hier ist jetzt übrigens Western Central Time,also die Uhr noch 45 Minuten nach vorne gestellt.Nun habe ich die Übersicht über die Zeit in Europa verloren,aber das ist auch egal.Nach einer Dusche,sehr sauber dort,gab es scrambled eggs für mich und Kaffee. Nun ging es wieder auf die Strasse.

Es war ähnlich wie gestern,ablenken,Musik zum Mitsingen,und die Blicke suchen den Strassenrand ab.Immer noch kein Kamel,schade.Die Kamera liegt griffbereit und ich müsste dann nur noch eine Stelle finden,wo ich anhalten kann.Zwischendurch mal eine Zigarettenpause und weiter geht es.An die toten Kangeroos am Strassenrand gewöhnt man sich ja,aber ich habe auch zwei Joeys (ganz junge Roos) gesehen und das geht dann schon an die Nieren.Es ist schön,so einfach zu fahren,ohne Zeitdruck,Ohne an etwas bestimmtes zu denken,das Fenster ein bischen runtergedreht und den Fahrtwind ins Auto gelassen.Die Temperatur steigt an.Die Anzeige im Auto ist bis zu 29 Grad hochgegangen.Wunderbar,meine Temperatur.

Gegen 1 Uhr sah ich in der Ferne dann die Steilküste auf mich zukommen.Es sah fast aus,wie riesige Wasserfälle.Kurz danach kam mir auf dem Highway ein Polizeiwagen entgegen,wendete vor mir und hielt alle Autos an,drei waren es,die sich dort befanden.Ich war auch dabei.Eine junge Polizistin kam zu mir,ich hielt ihr meinen internationalen Führerschein hin und fragte,ob ich was falsch gemacht hätte. Nein,mate,alles ok.Sie hat sich die Registrierung aufgeschrieben und ich konnte weiterfahren.

Ich kam nun nach Eucla.

Eucla blick vom Camground
Ich kam von links
Hier wollte ich über Nacht bleiben.Das Roadhouse mit Hotel und Campground liegt oben auf der Klippe und man hat einen wunderschönen Blick in die Ebene und zum Meer. Also Trucky abgestellt,Fleisch für das BBQ zum Auftauen herausgeholt und eine Runde gedreht. Bis zur alten Telegrafenstation sind es 4 km die Strasse hinunter.Das werde ich morgen früh machen.Später bin ich dann ins „Gardenrestaurant“ und habe mir ein Glas Wein gegönnt.
Ein Geschwisterpaar auf einer besonderen Reise
Das besondere Gefährt...
Dabei kam ich mir einem Paar ins Gespräch,das am Nebentisch sass.Sie waren Geschwister und fuhren zusammen einmal rund um Australien.Er fuhr einen knallblauen MG von 1956,der war mir schon auf dem Campground aufgefallen.Das Besondere an ihrer Reise ist,dass er ins Guinessbuch der Rekorde kommen wird,denn der MG läuft mit Batterien.
... mit mir
Beide waren sehr nett und wir haben uns eine ganze Zeit unterhalten.

Wieder am Camper habe ich dann mein Essen vorbereitet,das ich auf dem BBQ braten wollte.Das erste war schrecklich schmutzig und das zweite auch,ausserdem hatte sich eine kleine Maus darauf häuslich eingerichtet.Da zog ich es dann vor im Camper zu kochen.Es hat lecker geschmeckt.Anschliessend spülen,Bett bauen und Tagebuch schreiben.Zwischendurch hab ich nochmal draussen gesessen,um eine Zigarette zu rauchen.Die Mäuse scheinen hier überall zu sein,eine lief mir über den Fuss.Also schön die Türe zu,damit ich keine Mitfahrer bekomme.Als ich eben nochmal draussen war,lief hier im Dunkeln plötzlich das Pferd herum,dass nahe an meinem Camper seinen Stall hat.Nun bleibe ich lieber drinnen,denn das rennt mich doch glatt um.

Gute Nacht!!!

1 Antwort zu “Von Cocklebiddy nach Eucla”

  • Teddy sagt:

    Weiterhin gute Fahrt, es ist schon ein tolles Erlebnis, ich versuche
    es nachzuvollziehen. Du hast ja noch knapp 4 Wochen vor Dir.
    Ich vermisse Dich

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>