Adelaide

14.11.2011

Ok,heute morgen stand noch an den Camper sauber zu machen und das ging auch relativ schnell.Alles was ich noch über hatte,habe ich den vier jungen Schweizern gegeben.Die haben alles dankend angenommen.Nette junge Leute.

Um kurz vor 10 ging dann die letzte Fahrt mit meinem Trucky los.Elf Minuten sagte das Navi und das kam auch hin,also alles ganz easy,wenig Verkehr,kein Stress.Die junge Frau bei Apollo war eine Deutsche und so ging die Fahrzeugrückgabe ganz einfach vor sich.Alles war ok,keine Beanstandungen.

Von dort aus habe ich ein Taxi in die Stadt genommen.Am Steuer eine Hongkongchinesin.Mein Gott,warum müssen Deutsche einen Sprachtest machen um hier einwandern zu können.Die gute Frau war schon 16 Jahre hier und ihr englisch war unter aller Kanone,kaum zu verstehen.Egal,sie hat mich da abgesetzt,wo ich hin musste.Da ich ein bisschen früh war,war mein Zimmer noch nicht fertig,also Klamotten abgeladen und nur mit dem Rucksack ins Gewühl der Stadt.

Old Parliament House
Flagge

Erst mal einen Kaffee und etwas zu essen,denn ich hatte heute morgen kein Brot mehr.Also in einem Cafe die Sachen bestellt und draussen hingesetzt.Und wer stand da hinter mir??? Karin und Martin.Haben dann zusammen einen Kaffe getrunken und sind dann getrennt weiter.Aber wir haben uns natürlich in der Rundle Mall wiedergetroffen,denn so gross ist das Zentrum nicht.Es war schon gewöhnungsbedürftig,viele Autos,noch mehr Menschen,alles ziehmlich laut.Um halb zwei konnte ich dann in mein Zimmer.Wirklich schön!DANKE WILLY!!! 🙂

Überalldiese Blüten
Teil vom Goveners House

Habe ein wenig ausgepackt und bin dann wieder los,mit der Kamera.Habe den History Walk gemacht.Es gibt unheimlich viele schöne alte Gebäude hier in Adelaide,das lohnt sich wirklich.

Gegensätze...
...können auch lustig sein
Ein bisschen erinnern mich manche Ecken an New Orleans,auch hier viele viktorianische Gebäude.Irgendwann war mir schlecht vor Hunger,denn der Muffin heut morgen war nicht besonders,also in ein Restaurant,ein Kräuterbrot bestellt und einen Kaffee.
Rundle Street
Universität von Adelaide
Danach bin ich noch ein ganzes Stück gelaufen,kam an Ecken aus,die mich an Melbourne erinnert haben
Ein bischen Melbourne...
und bin dann zurück zum Hotel,wo ich mir erst mal einen Tisch fürs Abendessen reserviert habe.Nun sitze ich hier draussen bei einem Glas wein und schreibe.Neben mir zwei Ozzies,die sturzbetrunken sind und unglaublichen Lärm machen.Aber egal! Gehe gleich hoch,ziehe mich um und dann gibt es leckeres Roofilet.Mal sehen ob das heute Abend noch was gibt mit den Fotos,die ich heute gemacht habe.
Das weisse Haus
Das gemalte Haus

Ach ja,überall lauft Weihnachtsmusik und die Deko ist auch schon weihnachtlich.Aber dazu habe ich im Moment wirklich noch keine Einstellung.

15.11.2011

Nach gemütlichem Frühstück und einem vergeblichen Versuch in meiner Tasche irgendwie die Übersicht zu bekommen,habe ich mich dann wieder aufgemacht in die Stadt um noch einige Ecken zu erkunden.

Rundle Mall Arkaden
Rundle Mall Brunnen

Ich bin bis zu den Central Markets gelaufen,wo es unendliche Gerüche und noch mehr unterschiedliche Lebensmittel zu riechen und zu sehen gab.Irgendwann kam ich dann an einem riesigen Schokoladenbrunnen aus und da konnte ich nicht anders,ich habe mir eine Portion bitterte Schokolade mit frischen Erdbeeren gegönnt.Oh man,war das lecker! 🙂

Queen Victoria
Victoria Fountain

Anschliessend bin ich über Chinatown und den Victoria Square,an dem die Town Hall und der Supreme Court  liegen,weitergegangen.Natürlich nicht ohne die Statue von Queen Victoria und  die Square Fountain gesehen zu haben.

Ordentliches Ferkel
Ferkelei

Im Laufe dieses Nachmittags habe ich mir dann überlegt,wie das mit meinem Gepäck weitergehen soll.Ich brauchte eine Art Bordcase,damit ich meine Sachen irgendwie bis nach Darwin bringen konnte.Mein Rucksack schien dieser ganzen Belastung nicht wirklich gewachsen zu sein.Also wieder in Richtung Rundle Mall und eine Tasche gekauft,die meinen Vorstellungen entsprach. So gegen 5 p.m. war ich dann wieder im Hotel und habe erneut versucht meine Klamotten zu ordnen.

Mein Zimmer
So hatte ich nun diese Tasche erst mal für Kangeroo Island gepackt und die grosse Tasche blieb hier im Hotel,denn ich würde ja noch für eine Nacht zurückkommen. Sonst habe ich nicht mehr wirklich viel gemacht,denn morgen früh heisst es um 5 a.m. aufstehen!

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>